Martini, Heirats oder Wiedensahler – hauptsache Markt!
7. October 2015
Der lebendige Adventskalender 2015
30. November 2015
Zeige alle

Ordentliches Marktfrühstück

Wie man am besten den Martinimarkt am 12.11. beginnt, das wissen die Wiedensahler Gastronomen. Für die notwendige Grundlage und die morgendliche Stärkung bieten sie auch in diesem Jahr ganz traditionell das Marktfrühstück an. Hier ist das Gastronomen-ABC in der Übersicht:

Albrecht’s Hotel und Restaurant

Zum ersten Mal öffnet die neue Inhaberin der ehemaligen Gaststätte Ronnenberg ihre Türen und klinkt sich direkt in den deftigen Marktauftakt ein. Der Tag startet um 8 Uhr mit dem Marktfrühstück mit Sülze, Jagdwurst, frischem Mett und mehr. Auch nach dem Frühstück kann weiter gespeist werden. Bei heißen Schnitzeln mit Champignons in Rahm, Bratkartoffeln und Gulaschsuppe kommen die Fleischliebhaber den ganzen Tag auf ihre Kosten.
Das Albrecht’s befindet sich am unteren Ende des Martinimarktes, Hauptstr. 106

Bolten’s Deele

Bei Bolten’s Deele beginnt der Tag früh. Ab 6 Uhr sind die Schausteller zum Frühstück herzlich willkommen. Die Besucher starten traditionell ab 9 Uhr mit einem kräftigen Martkfrühstück. Ganz klassisch dürfen Currywurst, Schnitzel und Pommes natürlich nicht auf der Karte fehlen.
Bolten’s Deele liegt ebenfalls in der Mitte des Martinimarktes, neben F.C.C. Steuber und gegenüber der Volksbank, Hauptstr. 79.

Café Busch-Keller

An Martinimarkt geschlossen, denn das Café Busch-Keller verwöhnt die Besucher direkt draußen an der Straße mit einem Heißgestränkestand. Neben hausgemachten Fruchtpunschen mit und ohne Alkohol werden auch süßes Gebäck und Brote mit Marktsülze und Schmalz angeboten – Da kann man nicht nur einmal stehen bleiben.
Der Stand vom Café Busch-Keller steht beim Wilhelm-Busch-Geburtshaus, Hauptstr. 68

Und für alle, die nicht genug vom Marktfrühstück bekommen können oder aber am Donnerstag keine Zeit zum Frühstücken haben, bietet das Café Busch-Keller eine tolle Alternative: Am 15.11., der Sonntag nach Martinimarkt, gibt es drinnen ein deftiges Frühstücksbuffet zur „Martinimarkt Nachlese“ mit der Original-Marktsülze von Röbke heißer Grütze und vielen weiteren Marktspezialitäten. Mehr unter: https://cmps.io/show-event/de/2937

Dörp Kaffee

Das es im Dörp Kaffee ein hervorragendes Frühstück gibt, hat sich scheinbar herumgesprochen. Alle Plätze sind reserviert und die glücklichen Besucher dürfen sich unter anderem auf die deftige Grütze freuen. Nach dem Frühstück ist das Dörp Kaffee selbstverständlich geöffnet und lädt zum geselligen Miteinander an der Bar ein – ganz ohne Anmeldung.
Das Dörp Kaffee liegt zwischen F.C.C. Steuber und Albrecht’s in der Nähe vom Alten Pfarrhaus, Hauptstr. 93

F.C.C. Steuber

Morgens um 7 Uhr beginnt das Frühstücksangebot in der Gaststätte. Bei dem traditionellen Marktfrühstück, einem Schaustellerfrühstück mit Kaffee und auch kalten Getränken finden sich die Frühaufsteher zusammen.
Auf dem Saal geht es um 9 Uhr los. Fleischerei Hardekopf bietet ein umfangreiches Frühstücksangebot mit allem drum und dran an – von Sülze & Jagdwurst über frisches Mett & Grütze, bishin zu Brühe und diversen andere Kleinigkeiten.
Zur gleichen Zeit beginnt das Angebot im Bayernzelt, wo die Besucher Leckereien der Firma Schlüter genießen dürfen. Zu Empfehlen: Baguettes, Grünkohl und Haxen.
F.C.C. Steuber befindet sich in der Mitte des Marktes gegenüber vom Wiedensahler Marktplatz, Hauptstr. 83

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X